08.02.2022

Lokalforum Erlangen Langemarckplatz

Die Ergebnisse in aller Kürze:
  • Virtuelles Lokalforum zur geplanten Streckenführung im Bereich "Langemarckplatz"
  • Rund 80 Teilnehmende am Onlineformat
  • Diskussion von Alternativvorschlägen und Beantwortung von Fragen

Zusammenfassung (PDF)

Am 8. Februar 2022 fand ein virtuelles Lokalforum zur Stadt-Umland-Bahn statt. Im Mittelpunkt stand die Streckenführung der StUB entlang des Langemarckplatzes in Erlangen.

Inhalte Lokalforum "Langemarckplatz"

Nach einem kurzen Rückblick auf das Lokalforum "Sieboldstraße", das Anfang 2019 stattfand und in dem die beiden denkbaren Varianten des Strecken­verlaufs durch die Nürnberger Straße und über den Langemarckplatz detailliert miteinander verglichen wurden, haben wir den aktuellen Planungsstand erläutert. Schon 2019 war in der Abwägung deutlich geworden: Eine Führung über den Langemarckplatz resultiert in einer deutlich besseren Erschließung als ein Verlauf durch die Nürnberger Straße. Daran hat sich nichts geändert. Im Gegenteil: Die geplante Verstärkung der Universitäts­standorte an der "Achse der Wissenschaft" erhöht diesen positiven Erschließungs­effekt.

Rund 80 Teilnehmende nahmen an unserem virtuellen Lokalforum via Zoom teil, um Fragen zu stellen, Anregungen mitzuteilen und zu diskutieren. Unter anderem wurden auch Alternativ­vorschläge für die Linienführung besprochen, die an uns aus der unmittelbaren Anwohnerschaft herangetragen wurden:

 

So wäre beispielsweise ein Verbleiben auf der Werner-von-Siemens-Straße mit anschließendem Verschwenk in die Henkestraße nicht nur mit einer längeren Fahrstrecke und -zeit und damit auch mit höheren Betriebs­kosten verbunden, sondern es wäre auch ein Eingriff in die mehr als 50 neu gepflanzten Bäume entlang der Werner-von-Siemens-Straße notwendig. Am Langemarckplatz wäre eine Baumreihe betroffen. Dies beruht auf einer bereits optimierten Strecken­planung, die Baumstandorte berücksichtigt und sowohl Fällungen als auch Kronen­anpassungen minimiert.

Auch die Befürchtungen, dass alle eineinhalb Meter ein Mast aufgestellt werden oder dass die zukünftige Haltestellenbeleuchtung zu hell sein könnte, konnten im Zuge der abschließenden Frage­runde ausgeräumt werden: Geplant wird mit Mast­standorten alle 30 bis 50 Meter in der Geraden, die Haltestellenbeleuchtung erfolgt nach den vorgeschriebenen Beleuchtungs­stärken, die mit einer Straßen­beleuchtung vergleichbar sind.


Weitere Informationen

Präsentation (PDF)

Kategorien

Kontakt

09131 / 933 084 0 info@stadtumlandbahn.de