06.07.2022

11. (mobiles) Dialogforum

Die Ergebnisse in aller Kürze:
  • Mobiles Dialogforum mit rund 100 Teilnehmenden
  • Vor-Ort-Begehung inkl. anschließender Diskussion zum Thema "Zukunft des Regnitzgrundes"
  • Vorstellung der optimierten Streckenführung im Bereich des Erlanger Regnitzgrundes

Am Mittwoch, 6. Juli 2022, fand das 11. Dialogforum zur Stadt-Umland-Bahn statt. Im Fokus stand die StUB-Streckenführung im Bereich des Erlanger Regnitzgrundes. Rund 100 Interessierte nahmen an der mobilen Veranstaltung teil. Nach einer Vor-Ort-Begehung tauschten sich die Teilnehmenden im Rahmen einer Fishbowl-Diskussion über die Zukunft des Regnitzgrundes aus.

Inhalte 11. Dialogforum

Unser 11. Dialogforum fand in Form einer Vor-Ort-Begehung im Regnitzgrund in Erlangen statt. Gemeinsam mit rund 100 interessierten Bürgerinnen und Bürgern besichtigten wir die aktuell geplante Streckenführung und informierten im Naturfreundehaus Erlangen über die optimierte Streckenplanung. Bei der Optimierung war unser Ziel, die Eingriffe in den Baumbestand, darunter die Linde in der Nähe des Wöhrmühlstegs sowie die Baumgruppe entlang des Siedlerwegs, und den Bereich rund um die Seelöcher, soweit wie möglich zu reduzieren.

Betroffene Landwirte nutzten vor Ort die Gelegenheit, um auf den zunehmenden Bedarf an landwirtschaftlichen Flächen für öffentliche Baumaßnahmen hinzuweisen und traten in direkten Dialog mit Mandy Guttzeit, Geschäftsleiterin des ZV StUB, und Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik.

Abschließend konnten Vertreter*innen aus der Landwirtschaft, dem Naturschutz, der Politik und der Bürgerschaft im Zuge einer Fishbowl-Diskussion darlegen, wie sie sich die Zukunft des Regnitzgrundes vorstellen. So wurde u. a. angemerkt, dass es in Zukunft zunehmend wichtig sei, die Balance zwischen Nutzen für die Bevölkerung und Beeinträchtigung im Wiesengrund zu wahren und in diesem Zusammenhang weniger von einer „Zerstörung des Wiesengrundes“ als von einer „neuen Aufteilung“ zu sprechen. Auch solle, bei allem Verständnis für die dringend benötigte Attraktivitätssteigerung des ÖPNV und der Reduzierung des innerstädtischen Pkw-Verkehrs, ein Hauptaugenmerk auf den Artenschutz gelegt werden.

Die Ergebnisse des Abends fließen wie gewohnt in die weitere Planung ein. „Es ist klar, dass die StUB den Regnitzgrund in gewissem Maße verändern wird“, so Mandy Guttzeit. „Das bedeutet aber nicht automatisch, dass der Regnitzgrund an Attraktivität verlieren wird.“

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für den konstruktiven Austausch! Die Ergebnisse der Diskussion wurden mittels Graphic Recording festgehalten.


Weitere Informationen

Graphic Recording "Fishbowl" (PDF)

Aushänge (PDF)

Kategorien

Kontakt

09131 / 933 084 0 info@stadtumlandbahn.de