09.11.2021

Lego-Architekt*innen: Kinder und Jugendliche planen die StUB am Erlanger Langemarckplatz

Vom 3. bis 5. November 2021 veranstaltete der Stadtjugendring Erlangen (SJR) gemeinsam mit dem Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (ZV StUB) die 5. Planungswerkstatt für Kinder und Jugendliche. Die jungen Planerinnen und Planer bauten nach ihren Vorstellungen den Streckenabschnitt der StUB im Bereich des Langemarckplatzes in Erlangen mit Lego-Steinen. Die Ergebnisse werden noch bis 11. November 2021 öffentlich ausgestellt.

Pressemitteilung (PDF)

Wie sollte der Langemarckplatz in Erlangen gestaltet sein, wenn dort künftig eine Straßenbahn entlangführt? Diese Frage stand im Mittelpunkt der 5. Planungswerkstatt für Kinder und Jugendliche zur Stadt-Umland-Bahn. An drei Tagen in den Herbstferien haben die Teilnehmenden den Streckenabschnitt der Stadt-Umland-Bahn im Bereich des Erlanger Langemarckplatzes geplant: Sie studierten aktuelle Pläne zur Linienführung, besichtigten den Langemarckplatz und einen vergleichbaren Abschnitt des Nürnberger Straßenbahnnetzes vor Ort. Im Anschluss setzten sie ihre Ideen mit Lego-Bausteinen um und bauten ihre eigene StUB. „Uns geht es bei der Beteiligung zur Stadt-Umland-Bahn um die Ideen aller Bürgerinnen und Bürger, um am Ende die bestmögliche Streckenführung für alle zu erarbeiten. Und ihr habt all die Fragen getroffen, mit denen auch wir uns bei der Planung beschäftigen“, sagte Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik während der Ausstellungseröffnung.

Lego-Modelle: Begrünung und Verkehrsführung im Blick

Der Langemarckplatz sollte grüner gestaltet werden: Mehr Pflanzen auf dem Platz, begrünte Haus- und Haltestellendächer sowie Rasengleise für die StUB sollte es geben. Fahrradabstellflächen und genügend Mülleimer sollten an den Haltestellen eingeplant werden. Die künftige Verkehrsführung könnte auch eine Einbahnstraßenregelung beinhalten. Diese und weitere Ideen haben 13 junge Planerinnen und Planer im Alter von 10 bis 13 Jahren in ihren Modellen für die Stadt-Umland-Bahn verwirklicht. „Im Bereich des Langemarckplatzes begegnen sich viele verschiedene Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Ich bin beeindruckt, mit wie viel Enthusiasmus und Ideenreichtum die Lego-Architekt*innen diesen Streckenabschnitt der StUB gestaltet haben. Beim Bau ihrer Modelle haben sie großen Wert auf technische Details gelegt und die unterschiedlichen Bedürfnisse berücksichtigt“, sagte Mandy Guttzeit, Geschäftsleiterin des ZV StUB.

Begleitet wurde das Projekt „Lego-Architekt*innen für die StUB gesucht“ nicht nur von Mitarbeitern des Stadtjugendrings Erlangen, sondern auch von einer Planerin des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn. Sie gab eine Einführung in die technischen und planerischen Rahmenbedingungen des Straßenbahnprojekts.

Ausstellung der Ergebnisse

Noch bis 11. November 2021 (jeweils von 12 bis 17 Uhr) findet eine öffentliche Ausstellung aller Modelle und Ergebnisse in der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings Erlangen (Michael-Vogel-Straße 1e, 91052 Erlangen) unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen statt. Die Vorschläge der Kinder und Jugendlichen werden zudem dokumentiert und fließen in die weitere Planung der Stadt-Umland-Bahn ein. Das nächste Beteiligungsprojekt für Kinder und Jugendliche zur Stadt-Umland-Bahn ist für die Faschingsferien 2022 geplant.

Lego-Architekt*innen für die StUB gesucht

Das Projekt „Lego-Architekt*innen für die StUB gesucht“ ist ein gemeinsames Beteiligungsformat des Stadtjugendrings Erlangen und des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn. Kinder und Jugendliche der drei Städte Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach haben die Möglichkeit, in den Planungswerkstätten einzelne Streckenabschnitte der Stadt-Umland-Bahn nach ihren eigenen Vorstellungen mit Lego-Bausteinen zu entwerfen. Die Ergebnisse hieraus fließen in die weiteren Planungen zur Stadt-Umland-Bahn ein.

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (ZV StUB), mit seiner Geschäftsstelle in Erlangen, ist für die Planung, den Bau und Betrieb der StUB zuständig. Mitglieder des ZV StUB sind die drei Städte Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach. Verbandsvorsitzender ist derzeit Marcus König, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg. Bei der Stadt-Umland-Bahn handelt es sich aktuell um eines der größten Straßenbahnprojekte in Deutschland. Auf einer 26 Kilometer langen Strecke soll die StUB Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach im 10-Minuten-Takt verbinden.

Kategorien

Kontakt

09131 / 933 084 0 info@stadtumlandbahn.de