Dialogforum

Das Dialogforum bildet das „Herzstück“ unserer Bürgerbeteiligung. Es besteht aus einem festen Kreis an 86 Teil­nehmenden, die seit Anbeginn unsere Planungen kontinuierlich begleiten. Sie bringen sich mit ihren Ideen und Anregungen ein und gestalten die StUB aktiv mit – kritisch und konstruktiv. Die Veranstaltungen des Dialogforums finden öffentlich statt, sodass auch Sie sich jederzeit beteiligen können.

 

3

Städte

10

Dialogforen bisher

1330

Teilnehmende insgesamt

Die Teilnehmenden

Das Dialogforum ist unterteilt in einen „Inneren Kreis“ (34 Personen) und einen „Äußeren Kreis“ (52 Personen). Neben Vertreterinnen und Vertretern von Interessengruppen (z. B. Verkehrs­club Deutschland, Bayerischer Bauernverband, Seniorenbeiräte) und Organisationen (z. B. Stadtjugendring, Industrie- und Handelskammer) sowie den drei Stadtober­häuptern von Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach sind 14 per Zufalls­prinzip ausgewählte Bürgerinnen und Bürger Teil des „Inneren Kreises“. Damit wollen wir sicherstellen, dass die Interessen der Bürgerinnen und Bürger einen besonderen Stellenwert im Projekt erhalten. Zum „Äußeren Kreis“ zählen die Stadtratsfraktionen sowie weitere Verbände (z. B. Bürgervereine) und die Betriebsräte der großen Firmen (z. B. Siemens), die an die StUB angebunden werden.

Die Inhalte

Im Dialogforum werden themen- und ortsübergreifende Fragestellungen zur Stadt-Umland-Bahn besprochen und diskutiert. Je nach Inhalt arbeiten wir in Gruppen oder in großer Runde. Außerdem sammeln wir Ihre Anre­gungen für die weitere Planung. Wir informieren über Neuigkeiten zum Projekt und beantworten Ihre Fragen. Durch den gemeinsamen Dialog wird die Planung stets weiter optimiert. So stammt beispielsweise die Idee, entlang der Strecke Park & Ride-Anlagen an den Auto­bahnen zu schaffen, um einen direkten Umstieg in die StUB zu ermöglichen, von Ihnen.

 

Unsere nächsten Dialogforen

Aktuell sind keine Veranstaltungen geplant.

Weitere Termine


Unsere bisherigen Dialogforen

Alle auf einen Blick


Unser Film zur 1. Dialog- und Planungsphase

Bis 2019 lief die 1. Dialog- und Planungsphase zur Stadt-Umland-Bahn. Inhalt war der grobe Strecken­verlauf der Straßenbahn­verbindung von Nürnberg über Erlangen nach Herzogenaurach. Unter aktiver Einbindung der Bürgerinnen und Bürger wurden über 100 Varianten entwickelt. Diese wurden seitens der beauftragen Ingenieurbüros innerhalb von zwei Jahren intensiv untersucht und bewertet. Die aus planerischer Sicht aussichtsreichste Strecken­führung wurde als sogenannte Vorzugstrasse in das Raumordnungs­verfahren eingereicht. Das Ergebnis: Die StUB ist raum­verträglich. Die Planungen können auf Basis der Vorzugstrasse weitergeführt werden, lediglich im Bereich Tennenlohe galt es, den Strecken­verlauf noch einmal zu optimieren.


Um externe Video-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.


Alle Termine

Neben unseren Dialogforen zur Stadt-Umland-Bahn veranstalten wir auch Vor-Ort-Begehungen, halten Vorträge und laden regelmäßig zu unserer Offenen Geschäftsstelle ein.

Zu den Terminen

Häufig gestellte Fragen

Steht der Streckenverlauf schon fest? Wann wird die Stadt-Umland-Bahn fahren? Die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen haben wir für Sie zusammen­gestellt.

Zu den FAQ

Kontakt aufnehmen

Ob telefonisch oder per E-Mail – unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gerne für Sie da! Auch ein Besuch in unserer Geschäftsstelle in Erlangen ist mit Voranmeldung jederzeit möglich.

Zum Kontakt

Kontakt

09131 / 933 084 0 info@stadtumlandbahn.de